Hufschuhe Test 2021

Hier findest Du alles wissenswerte zum Thema Hufschuhe. Erfahre, worauf es bei guten Hufschuhe ankommt und auf welche Kaufkriterien Du achten solltest

Willkommen bei unserem großen Hufschuhe Test! Wir haben langjährige Reiterfahrung und Tests durchgeführt, um Dir die aktuell besten Hufschuhe zu präsentieren.

Hufschuhe Test 2021: Überblick der besten Hufschuhe Empfehlungen

Es gibt eine große Auswahl an Hufschuhen auf dem Markt. Im Folgenden findest Du unsere Test Empfehlungen:

Preis-/ Leistungssieger

Hersteller: Cavallo
Material: Kunststoff
Größen vorhanden: 0-6
Farben: Schwarz
Vorteile:

  • High Performance TPU-Außensohle
  • Schock absorbierend
  • Einfach anzubringen und
    zu entfernen
Qualitätssieger

Hersteller: Cavallo
Material: Kunststoff, Leder
Größen vorhanden: 0-6
Farben: Schwarz
Vorteile:

  • All-Terrain Hufschutz
  • Leder Obermaterial ist bequem und flexibel
  • Einfach anzubringen und
    zu entfernen
Preissieger

Hersteller: HKM
Material: Kunststoff, Nylon
Größen vorhanden: 0-10
Farben: Schwarz
Vorteile:

  • Stoßabsorbierend und strapazierfähig
  • Weiche Polsterung am Kronrand
  • Doppelter Sicherheits-Klettverschluss

Vor einigen Jahren waren Hufschuhe für ein Pferd nicht so häufig zu sehen. Vielleicht hast Du sie damals sogar belächelt, weil es doch etwas lustig aussieht, wenn ein Pferd Hufschuhe trägt.

Heutzutage ist es schon Gang und Gebe, dass Pferde mit Hufschuhen ausgestattet sind, als Alternative zu Hufeisen. Möglicherweise denkst Du sogar selber darüber nach, Deinem Pferd Hufschuhe anzuschaffen. Warum diese Art von Pferdeschuhen sinnvoll ist, ob Dein Pferd welche benötigt, auf was Du beim Kauf achten musst und wie Du sie richtig pflegst, das erfährst Du hier in diesem Ratgeber.

Ratgeber: Alles Wichtige zum Thema Hufschuhe

Ein Hufschuh wird nur dann Deinem Pferd angezogen, wenn es nötig ist. Ansonsten bleibt es ein Barhufer. Dieser Hufschutz schützt die wichtigen und empfindlichen Teile des Pferdehufes, wenn Du auf steinigen Wegen wie z. B. Schotter- und Kieswegen reitest. Ebenso wird der Huf vor Abrieb auf Asphaltwegen geschützt. Wenn Du planst, einen Ausritt zu machen, so streifst Du die Hufschuhe über den Huf und nach dem Ritt ziehst Du sie wieder aus.

Wozu braucht Dein Pferd Hufschuhe?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Du Dich zum Kauf dieses Hufschutzes entscheiden solltest.

Dein Pferd kann keine Eisen tragen, weil es sich nicht beschlagen lässt, zu wenig Hufmaterial zum Beschlagen vorhanden ist oder aber, weil Dein Pferd eine Hufkrankeit hat. Vielleicht zieht es sich auch ständig die Eisen auf der Koppel im Schlamm hinunter. Du benötigst eine passende Alternative.

Geht Dein Pferd fühlig oder Du möchtest es vom Beschlag auf Barhufgänger umstellen, so ist der Hufschuh ebenfalls eine Zwischenlösung bzw. Alternative zu Hufeisen.

Bist Du ein Distanzreiter, so eignen sich Hufschuhe als Lösung für verschiedene Trainingsschritte. Außerdem sind sie günstig für längere Ritte, wenn Dein Pferd ansonsten Barhufer ist.

Vor- und Nachteile von Hufschuhen

Vorteile
  • Du ziehst sie Deinem Pferd nur an, wenn es nötig ist, z. B. bei ungeeigneten Bodenverhältnisse

  • Speziell Wanderreiter ziehen den Hufschuh dem Eisen vor, weil ein Ritt immer abgebrochen werden muss, wenn das Pferd ein Eisen verliert.

  • Dein Pferd bleibt ansonsten Barhufer, so können die Hufe ihren natürlichen Huf-Mechanismus beibehalten.

  • Sie sind zum Reiten und Fahren geeignet.

  • Die Hufschmiedkosten werden insgesamt geringer, da Du nur noch die Hufpflege bezahlen musst.

  • Hältst Du Dein Pferd in der Herde, so ist die Verletzungsgefahr geringer.

  • Mit Hufschuhen hat Dein Pferd einen sicheren Halt auf nassem Asphalt.

  • Sie sind außerdem gelenkschonender als Eisen.

  • Die Nachbildung von Horn wird nicht beeinträchtigt.

Nachteile
  • Es dauert relativ lange, bis der Hufschuh an- und ausgezogen ist.

  • Nach jedem Gebrauch musst Du die Hufschuhe nicht nur putzen, sondern auch regelmäßig pflegen.

  • Der Hufschuh besteht aus mehreren Teilen, die kaputt gehen können. Daher solltest Du jeweils ein Ersatzteil vorrätig zu Hause haben, damit Du nicht zu lange auf die Lieferung warten musst.

  • Problematisch wird es, wenn sich der Huf immer wieder verändert. Dies kann vorkommen, wenn der Beschlag wegfällt oder wenn der Huf bearbeitet wird. Dann musst Du unter Umständen neue Hufschuhe in der passenden Größe kaufen.

  • Selbst wenn Du den Hufschutz anpassen lassen hast und die richtige Größe gewählt ist, kann es dennoch zu Scheuerstellen im Fessel- und Ballenbereich oder am Kronrand kommen.

  • Du solltest die Hufschuhe nur an den Vorderhufen einsetzen, da sich Dein Pferd an rutschigen Hängen abfangen können muss. Lockert sich der Schuh hinten, so könnte Dein Pferd in Panik geraten. Da Pferde aber vorne fühlig sind, genügen vordere Schuhe für Dein Pferd.

  • Gefährlich wird es mit Hufschuhen auf Stoppelfelder. Sie können im Galopp eher verlorengehen und die Stoppeln können schwere Sehnenverletzungen hervorrufen. Galoppiere daher nie mit Pferdehufschuhen über Stoppelfelder!

Letztendlich kommt es immer darauf an, für welchen Zweck Du die Hufschuhe einsetzen willst. Der Schuh muss unterschiedliche Eigenschaften aufweisen, ein Gesundheitsschuh muss anderen Anforderungen gewachsen sein als ein Schuh für Distanzritte oder kurze Freizeitausritte um den Reiterhof.

Auf was musst Du beim Kauf achten?

Natürlich kannst Du Dir im Internet Hufschuhe bestellen. Um allerdings den perfekt passenden Schuh für Dein Pferd zu finden, muss er einige Kriterien erfüllen.
Neben der richtigen Größe muss er auch perfekt angepasst sein. Er soll ja nicht beim ersten Galoppsprung durch die Luft fliegen!

Achte vor dem Kauf darauf, dass Du ein paar Schuhe findest, die Du leicht anlegen kannst, bei denen Du keine weiteren Hilfsmittel benötigst.

Je nachdem, auf welchen Böden Du vorhast zu reiten, muss die Schuhsohle geeignet sein. Kannst Du ggf. Stollen verwenden?

So genannte „Gaiter“ sind an manchen Hufschuhen angebracht, die Scheuerstellen am Kronrand und Fesselbereich vermeiden können.

Wie weiter oben schon erwähnt, ist es sinnvoll, wenn Du Dir Ersatzteile vorab dazu kaufst. Es kann immer etwas kaputtgehen.

Am besten lässt Du Dich von einem professionellen Hufpfleger bzw. Hufschmied beraten, welcher Hufschuh zu Deinem Pferd passt. Er kann Deinem Pferd die Hufe fachgerecht vorbereiten, bevor die Schuhe zum ersten Mal zum Einsatz kommen.

Die Wahl des geeigneten Hufschuhs

Zunächst musst Du Dir überlegen, für welchen Zweck Du die Pferdeschuhe benötigst. Benötigst Du ihn nicht zur Therapie Deines Pferdes, dann sind sie nicht zum Dauereinsatz geeignet. Hufschuhe schaffst Du Dir nur für die Zeit an, in der Dein Pferd bzw. die Pferdehufe harten, steinigen Böden ausgesetzt sind. Ansonsten ist Dein Pferd Barhufgänger.

Reitest oder fährst Du Dein Pferd? Bist Du auf langen oder kurzen Strecken unterwegs? Sind die Böden so beschaffen, so dass Dein Pferd einen Schutz benötigt?

Modelle

Es werden zwei Modelle unterschieden: Offene Hufschuhe für längere Ritte und geschlossene Schuhe für kürzere Strecken.

Größe des Hufschuhs

Die Größe des Hufschuhs wird von Größe 0 bis 10 angeboten. Das bedeutet, dass Du einen Hufschuh sowohl für Dein Pony, als auch für ein Kaltblutpferd bekommen kannst.

Material des Hufschuhs

Die meisten Modelle sind aus Leder, Nylon, Kunststoff oder PVC hergestellt.

Preise des Hufschuhs

Du kannst von mindestens etwa 50 Euro pro Hufschuh ausgehen, um einen guten und strapazierfähigen Schutz für den Pferdehuf zu bekommen.

Welche sind die bekanntesten Hersteller für Hufschuhe?

Mittlerweile gibt es Hufschuhe für Pferde wie Sand am Meer. HKM, Cavallo, und Equine Fusion sind sehr bekannte Marken, um nur einige zu nennen.

  • HKM-Hufschuh ist aus reißfestem Nylon. Er ist schnell anzubringen und für kürzere Ritte auch auf Schotterwegen und steinigen Böden geeignet. Er ist leicht zu reinigen und durch seine weiche Polsterung wird auch der Kronrand geschützt.
  • Equine Fusion EF Jogging Ultra 14 Hufschuh: Er passt sich jeder Hufform wegen seines weichen Materials an. Sie können für das Gelände, Dressur oder Springreiten genutzt werden. Du kannst sie für alle vier Hufe verwenden und sogar in der Waschmaschine reinigen. Besonders, wenn Du Dein Pferd von Beschlag auf Barhuf umstellen magst, sind sie empfehlenswert.
  • Cavallo Horse & Rider ELB Hufschuhe: Sie bestehen aus robusten Nylon und sind auch gegen Matsch und Schlamm widerstandsfähig. Der Klettverschluss sorgt für einen festen Halt und kann nach Abnutzung getauscht werden. Du kannst sie nur einzeln kaufen, so dass Du für jeden Huf die richtige Größe hast.
  • Cavallo Simple Hoof Boot bestehen aus langlebigem Leder. Sie sind leicht anzubringen und für jeden Untergrund geeignet. Sie werden paarweise verkauft, für Vorder- und Hinterhufe.
  • Equine Fusion EF Jogging Ultra 13 sind Hufschuhe, die auch zu Therapiezwecken auf dem Paddock eingesetzt werden können. Die natürliche Bewegung Deines Pferdes wird unterstützt. Das flexible Material trägt zu einer angenehmen Tragweise bei. Sie werden paarweise verkauft und sind maschinenwaschbar.
  • Equine Fusion EF Jogging All Terrain Ultra 12 eignen sich für Geländeritte auf steinigem Boden. Die strapazierfähige Sohle schützt Dein Pferd vor Schmerzen und ermöglicht ihm ein gesundes Abrollen auf jedem Untergrund. Auch sie sind als Paar erhältlich, für Vorder- und Hinterhufe.

Hufe vermessen

Am einfachsten ist die Fußabdruck-Methode. Fette dafür die Hufe Deines Pferdes ein und stelle sie anschließend auf einen Karton. Nun kannst Du den Hufabdruck abmessen. Jeder einzelne Huf ist unterschiedlich und muss daher extra vermessen werden. Miss nun die Länge und Breite des Hufes, jeweils den längsten Abstand. Passt die Größe nicht zur Hufschuhgröße, so ist der nächstgrößere Hufschuh der Richtige. Hufe verändern sich ständig. Daher ist es sinnvoll, die Hufe ein paar Tage nach dem Schmiedtermin zu vermessen, um den passenden Schuh zu finden.

Wie pflegst Du Hufschuhe richtig?

Nach jedem Ritt musst Du die Schuhe von Steinchen und Schmutz entfernen. Sie können scheuern!
Am besten putzt Du die Schuhe mit einer für die Hufschuhe hervorgesehenen harten Bürste mit ein wenig Wasser.
Je nach Umgang, Einsatz und Pflege halten sie 1,5 – 2,5 Jahre.

Wie pflegst Du die Hufe Deines Pferdes richtig?

Damit die Schuhe dauerhaft und perfekt passen, ist die regelmäßige Hufpflege bzw. Hufbearbeitung alle 5 – 6 Wochen nötig!

Ähnliche Artikel für Pferde

Gamasche Test – zum Artikel
Fliegenspray Test – zum Artikel
Fliegenmaske Test – zum Artikel
Schermaschine Test – zum Artikel

Ähnliche Artikel für Reiter

Reithose Test – zum Artikel
Sicherheitsweste Test – zum Artikel
Reithelm Test – zum Artikel
Reitstiefel Test – zum Artikel

Datenschutz
Wir, Detlefs & Wilczewski GbR (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Detlefs & Wilczewski GbR (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.